Bürgerverein Killesberg und Umgebung e. V.

...immer auf der Höhe...

Herzlich Willkommen

beim Bürgerverein Killesberg und Umgebung e. V. ! Mit dieser Internetseite möchten wir Ihnen einen kleinen Überblick über uns und unsere Aktivitäten verschaffen und Sie einladen, daran teilzuhaben.


 Aktuell: 
Am 20. Oktober 2017 hat der Bürgerverein Killesberg zusammen mit den beteiligten Partnern die vollendete Sanierung des Mühlbachhofbrunnens gefeiert.
Der sanierte Mühlbachhof-Brunnen | Foto: © rhs
Der sanierte Mühlbachhof-Brunnen

Der Brunnen befindet sich beim Eingang der Mühlbachhofschule und fristete über Jahrzehnte unter Gebüsch und Bäumen ein trostloses Schicksal. Der Bürgerverein hat mit seiner größten jemals erteilten Spendenzusage an die Stadt bewirkt, dass der Brunnen wieder freigelegt und saniert wurde, sodass er heute ein wirklicher Blickfang geworden ist. Hierüber waren sich alle Gäste heute einig.

Zur Historie ist ergänzend festzuhalten:

Die erste Besiedelung der Feuerbacher Heide erfolgte nach 1777, als die Stadt Teile der Feuerbacher Heide an Stuttgarter Bürger zur Anlage von Gärten und Höfen verpachtet. Nach dem Polizeisekretär Hehl folgten zunächst die Bäckermeister Weiß (ehemals Ecke Birkenwald- / Robert-Mayer-Straße, bis in die 1960iger Jahre von den nachfolgenden Generationen noch aktiv betrieben) und der Traiteur (Speisewirt) Mühlbach, der um 1820 ein Haus auf der Feuerbacher Heide erbaute.

In einer Beschreibung von Stuttgart und seiner Umgebung von 1824 hieß es: „...Wer das Bergsteigen nicht scheut, der kann sich einen schönern Genuß verschaffen, als wenn er die auf der nördlichen Seite der Stadt gelegene Feuerbacher Heide ersteigt... eine reiche Aussicht und eine reine Gebirgsluft heißen ihn willkommen...“.

Und um 1845 schreibt Karl Pfaff in seiner Geschichte der Stadt Stuttgart: „...Zum Weissenhof und Mühlbachhof gesellt sich bald der Kochenhof hinzu; alle drei werden mit ihren großen Gartenwirtschaften beliebte Ausflugslokale der Stuttgarter Bürger die Sonntags die Feuerbacher Heide bevölkern, um dort zu einem Vesper mit kräftigem Most einzukehren...“. Von der Innenstadt wurden regelmäßige Droschkenfahrten angeboten.

Die früheste Karte von 1824/26 zeigt den Mühlbachhof und den daneben befindlichen Brunnen. Im Gebiet der heutigen Mühlbachhofschule bis zur Birkenwaldstraße wurde Wein angebaut.

Später ging der Mühlbachhof in den Besitz der Bürgerhospitalpflege über, die noch 1914 als Besitzerin ausgewiesen wurde.

Der Brunnen mit einer Tiefe von über 100 Metern diente der Wasserversorgung. Um 1910 wurde der Wasserspeicher im heutigen Areal des Tennisclubs Weissenhof erbaut, wodurch der Brunnen nicht mehr benötigt wurde.

Die Restaurierung wurde von Dr. Roser initiiert, der den BV Killesberg auf die außergewöhnliche Substanz (eine große Deckenplatte etc.) hingewiesen hatte. Der BV Killesberg beschloss daraufhin, die Sanierung des Brunnens mit einem fünfstelligen Betrag zu fördern.
Neben der ehemaligen Bezirksvorsteherin Frau Krüger hat sich vor allem in ganz besonderer Weise Herr Giermann vom Hochbauamt für dieses Projekt eingesetzt. Ihnen allen einschließlich des Steinmetzes und der Architekten gilt unser Dank für die gelungene Wiederherstellung eines schönen Blickpunktes an der Mühlbachhofschule.


 

“Vom Affenwerner bis zur Wilhelma” Stuttgarts legendäre Tierschauen

Vom Affenwerner bis zur Wilhelma - Stuttgarts legendäre Tierschauen

Der Vorstand und Beirat des Bürgervereines Killesberg freuen sich ganz besonders, dass es gelungen ist, Herrn Kurz, den Verfasser der „Nordgeschichte(n)“ und des „Killesbergparkes“ - um nur einige seiner Bücher zu nennen - zur Erstellung dieses wunderbaren Buches zu bewegen.
Hier wird Geschichte des Killesberges in anschaulichster Form präsentiert.

Wir schätzen uns sehr glücklich, dass wir heute unseren Mitgliedern als Dank für Ihre Treue zum Verein je ein Exemplar zusenden konnten.
Wir wünschen viel Spaß beim Eintauchen in die Vergangenheit.

Stuttgart im Juni 2015


Veranstaltungen
Ein Blick auf unser Programmangebot.
Themen
Hier haben wir einige Themenfelder aus den letzten Jahren aufgeführt, die durch den Bürgerverein Killesberg und Umgebung e. V. in Erfüllung seiner satzungsgemäßen Aufgabe - die besonderen Interessen des Stadtteiles zu fördern und zu pflegen - auf kommunalpolitischer Ebene und darüber hinaus kritisch und konstruktiv begleitet wurden und werden.
Förderung
Unter dieser Überschrift finden Sie hier eine Zusammenstellung von Projekten und Vorhaben, die durch den Bürgerverein Killesberg und Umgebung e. V. in den letzten Jahren aktiv gefördert wurden und werden.
Geschichte
Eine kurzer Blick zurück auf Entstehung und Wirken des Bürgervereins seit seiner Gründung in den frühen 1950er-Jahren.